Suzanna
Lieder aus Osteuropa und russische Romanzen

Suzanna ist mit russischer Musik und Sprache aufgewachsen.
Viele Lieder lernte sie schon von ihrer Großmutter und Mutter, die in Baku geboren und in Rußland großgeworden sind. Suzanna reiste viel umher. Es trieb sie oft nach Paris, wo sie mit Emigranten auf Pariser Plätzen, in Cafés und schließlich auch in Theatern und Clubs auftrat. Dann lebte sie einige Zeit in Barcelona. 
Jetzt ist sie wieder in Berlin, wo sie geboren wurde, wo sie zur Schule ging, wo sie ihre ersten Konzerte gab - Berlin ist auch der ideale Ort für ihre deutschsprachigen Lieder im Cabaret-Programm mit Karsten Troyke, für ihre französischen Chansons und - natürlich die russischen Romanzen und Roma ("Gipsy") - Songs.

Sie singt mit verschiedenen Ensembles, immer mit internationaler Besetzung (CD "Mira me" 2002). Eine große Bereicherung sind Bernd Huber, der das Publikum mit seiner Swinggeige bezaubert und Michael Jach, der mit viel Temperament und Rhythmusgefühl den Baß spielt. Die Gitarre spielen wechselnd - und unglaublich gut - Oleg Kirr oder Nikolai Yavir, je nachdem, wer gerade in Berlin ist. Ebenso gibt es Konzerte mit dem renommierten Russian-Swing-Trio „Scho?“. So erhalten die wunderbaren Lieder, gesungen von Suzanna mit ihrer erstaunlich tiefen und ausdrucksstarken Stimme, im Zusammenspiel mit verschiedenen Musikern, ein immer wieder neues und interessantes Gesicht.
Die Konzerte zeichnen sich durch eine reichhaltige Auswahl sowohl lebhaftmitreißender Lieder, als auch elegisch-melancholischer Stücke aus, die immer wieder durch abwechslungsreiche Arrangements und unter die Haut gehende Interpretation begeistern. Jetzt ist sie wieder in Berlin, wo sie einst ihre ersten Konzerte gab - Berlin ist auch der ideale Ort für ihre deutschsprachigen Lieder im Cabaret-Programm mit Karsten Troyke (CD "Chanson Total" 2000), für ihre französischen Chansons und - natürlich die russischen Romanzen und Roma ("Gipsy")-Songs

Homepage:
 
© bei den Autorenm


Philomimos e.V. · Franz-Jacob-Str. 2b · 10369 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87

hackhof @ gmx.de

Gestaltung und Aktualisierungen: © 2003-2017 • Andreas Rohde