BAKSHISH BRASS BAND
(ex Grinsteins Mischpoche)
BalkanKlezmerTantzGetümmel
Gegründet 1992 als reine Klezmer - Gruppe, erweiterte sich das musikalische Spektrum sehr schnell. Klezmer ist die universellste Musik der Welt, darum vermischten sich in den Konzerten von GRINSTEINS MISCHPOCHE schon bald Klassiker des Klezmer - Repertoires mit Stücken vom Balkan, aus Transsylvanien und Eigenkompositionen.  Im Jahre 1998 kam eine weitere musikalische Facette hinzu: Inspiriert durch den Emir–Kusturica – Film "Underground" und die Konzerte diverser Balkan – Blaskapellen in Deutschland griffen Akkordeonistin, Geigerin und Gitarrist zum Tenorhorn, um eine echte "Balkan-Brass" – Rhythmus – Sektion zu formieren. Seitdem verwandelt sich GRINSTEINS MISCHPOCHE während des Konzertes spontan in eine Brass-Band und gibt eine interessante musikalische Rückkopplung zu Gehör: Klezmer-Stücke als reine Brass – Version !! Das ist zwar nicht sehr traditionell, funktioniert aber hervorragend !!

Mischpochen Musik ist Tanzmusik !!
Bei entsprechender Publikumsreaktion und räumlichen Voraussetzungen werden während des Konzertes vom Tuba-Spieler Detlef Pegelow jüdische Tänze gezeigt und gemeinsam getanzt ! Obwohl die großen Musiker der Klezmer – Tradition wie z.B. der Klarinettist Dave Tarras von allen Musikern der Kapelle hoch geschätzt werden, hat GRINSTEINS MSCHPOCHE nicht den Anspruch, Klezmer streng traditionell zu spielen. Vielmehr orientiert sich die Gruppe an den experimentierfreudigen amerikanischen Musikern der jüngeren Klezmer-Generation wie den KLEZMATICS oder den NEW ORLEANS KLEZMER ALL STARS, in  deren  Musik ebenfalls Klänge aus allen Himmelsrichtungen und oft auch schön "schräge" Töne zu hören sind.

Homepage:
 
© bei den Autorenm


Philomimos e.V. · Franz-Jacob-Str. 2b · 10369 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87

hackhof @ gmx.de

Gestaltung und Aktualisierungen: © 2003-2017 • Andreas Rohde