HEBEBÜHNE HANNOVER

Gelächter aus dem Hinterhalt

 

Lieder von Georg Kreisler

HEBEBÜHNE HANNOVERnnn HEBEBÜHNE HANNOVER

Georg Kreisler: makaberer Humorist, bitterer Interpret des Zeitgeschehens und einer der produktivsten Liederschreiber zwischen Schubert und Lennon/McCartney.

Pünktlich zum 75. Geburtstag des "Taubenvergifters" zeigt Bengt Kiene einen Querschnitt aus Kreislers Schaffen: die jiddischen Anekdoten, die makaber-skurrilen Geschichten und respektlose Randbemerkungen zum Deutschsein. Schöne böse Lieder, die lustvoll vom Alltagshorror erzählen.

Risse in der heilen Fassade sind für Kreisler zum Aufkratzen da, um dann fröhlich darin herumzubohren. Dabei kommt alles immer erst so zart und poetisch daher. Wunderschöne Melodien und Texte, die wie traurige Bilder gemalt sind, aber mit Aufruhr und Witz im Handgepäck.

Bengt Kiene, begeisterter Kreisler-Sänger, hat in dem Pianisten Holger Kirleis einen idealen Bündnispartner gefunden. Kirleis webt eigene skurrile Fäden in den kreislerschen Musikteppich. Gemeinsam kneten sie eigene Versionen, nichts Nostalgisches, sondern Lieder für die heutige Zeit.

Homepage:
© bei den Autorenm


Philomimos e.V. · Franz-Jacob-Str. 2b · 10369 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87

hackhof @ gmx.de

Gestaltung und Aktualisierungen: © 2003-2017 • Andreas Rohde