Dr. Aaron Eckstaedt
Klesmer, Lieder, Geschichten
Foto Aaron Eckstaedt

Aaron Eckstaedt, Jahrgang 1968, steht mit seinem Akkordeon allein auf der Bühne – und die Bühne ist voll. Spielt er nicht gerade ein funkensprühendes Klezmer-Stück, so singt er „a jiddish Lidele“, das unter die Haut geht. Oder er sitzt auf der Bühnenkante und erzählt Haarsträubendes, so etwa die jüdische Weltgeschichte in wenigen Minuten – auf Jiddisch. Das Publikum liegt ihm staunend und lachend zu Füßen und wagt erste Zwischenrufe. Eckstaedt kontert gleichermaßen schlagfertig wie humorvoll – auf Jiddisch.

Eckstaedt ist promovierter Musikwissenschaftler, Mitglied der Jüdischen Gemeinde Berlin, gewann mit seinem Akkordeon diverse Preise, spielt darauf auch Experimentelles und Bach und Tango, und als Schauspieler stand er auf verschiedenen Bühnen. Teile seines Solo-Programms sind zu hören auf der CD „nischt kejn konzert. klesmer, jiddische lieder, geschichten“ (Westpark-music Köln).

"Ich konnte nicht glauben, dass Aaron in Deutschland geboren ist. Er singt
und spielt jiddische Lieder, als wäre er im Warschau der 20er Jahre aufgewachsen."
Giora Feidman

Homepage:
 
© bei den Autorenm


Philomimos e.V. · Franz-Jacob-Str. 2b · 10369 Berlin · Tel./Fax: (030) 283 25 87

hackhof @ gmx.de

Gestaltung und Aktualisierungen: © 2003-2017 • Andreas Rohde